Slow Dokumentarfilm

Dokumentarfilmer Sascha Seifert nimmt den Zuschauer mit in die Welt der Schnecken. Er zeigt die Schönheit und Anmut der langsamen Weichtiere in ihrem natürlichen Lebensraum, dem Wald. In Büschen, Hecken, auf Feldern, Bäumen und Wiesen, überall sind die friedlichen Lebewesen zu finden. Schnecken bewegen sich in ihrem eigenen Tempo vorwärts, ohne den Druck der Umgebung zu spüren. Dabei können die kleinen Tiere auch klettern, rutschen und tauchen und die Welt auf ihre eigene Art, in ihrer eigenen Geschwindigkeit erkunden. Unterwegs zu sein mit den Schnecken bedeutet, sich auf eine ruhige und meditative Reise in unsere Natur einzulassen. Obwohl sich die kleinen, glitschigen Tierchen überall in unserem Lebensraum befinden, so werden sie doch nur sehr selten wahrgenommen. Hier gehört die ganze Zeit einmal uneingeschränkt ihnen.

 

Die Sternenschmiede

Teamarbeit - Kommunikation - Erfahrung - Leidenschaft - Kundenorientierung - Chefsache